Aktuelles

Berchtesgadener Land: Vor über 50 Jahren als Kreisverkehrswacht Laufen gegründet (1972 im Rahmen der Gebietsreform umbenannt in KVW Berchtesgadener Land mit den heutigen Kommunen als Mitglieder) können die Verantwortlichen unter der Leitung des derzeitigen 1. Vorsitzenden Peter Starnecker auf erfolgreiche Jahre seit der Gründung zurückblicken.
Gründungsmitglied MdL a.D. Franz Xaver Werkstetter hatte zusammen mit weiteren Gründungsvätern 1967 die Verkehrswacht gegründet. Im Laufe der Jahre entwickelte sich ein reges Vereinsleben mit dem Ziel der Förderung der Verkehrserziehung und Unfallverhütung. Zu Gründungszeiten gab es keine Kindersitze, keine Anschnallpflicht, keine Airbags, kein Antiblockiersystem, es bestand keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Landstraßen und Autobahnen, die Promillegrenze lag bei 1,3 Promille und somit war es nicht verwunderlich, dass alle 27 Minuten im Straßenverkehr ein Mensch ums Leben kam.

Bereits kurz nach der Gründung entwickelten sich zahlreiche Aktivitäten auf dem Bereich der Unfallverhütung. Praktischer Verkehrsunterricht von Schulklassen an gefährlichen Straßenkreuzungen gehörte genauso dazu wie Elternabende an Grundschulen oder an Kindergärten. An den Schulen im Landkreis wurden durch Polizeibeamte die Drahtesel der Schüler auf Verkehrssicherheit überprüft, bei Eignung des Rades erhielten die Kinder eine Kontrollkarte mit Plakette überreicht. Im Jahre 1974 erfolgte die Einführung der Jugendverkehrsschule durch den Landkreis, die bis zum heutigen Tage noch existent ist und seit jeher von zwei Polizeibeamten aus dem Landkreis durchgeführt wird. Alle Kinder der jeweiligen 4. Schulklassen (jährlich rund 900 Schüler) durchlaufen den Verkehrsunterricht und schließen mit einer theoretischen und praktischen Prüfung, dem sogenannten Fahrradführerschein ab.

Doch bevor Kinder im vierten Schuljahr die Jugendverkehrsschule durchlaufen, haben sie bereits mehrfach unbewusst Bekanntschaft mit der Kreisverkehrswacht gemacht. Bereits am ersten Schultag erhalten Kinder gelbe Mützen oder Stirnbänder sowie Reflektoren von der Sparkasse Berchtesgadener Land, versehen mit dem grünen Kreuz der Verkehrswacht. Im zweiten und dritten Schuljahr stellt die Verkehrswacht Übungsfahrräder zur Vorbereitung für die Jugendverkehrsschule im Rahmen von Schonraumübungen zur Verfügung. Zahlreiche Lehrkräfte nutzen dieses Angebot und bestellen 14-tägig diese Räder um mit ihren Kindern im Vorfeld erste Fahrübungen auf abgesperrten Flächen als Pflichtstunden nach dem LehrplanPlus dem Kultusministerium durchzuführen. Mit der Aktion „Toter Winkel“ versucht die Verkehrswacht die Problematik des Anfahrens und Abbiegens von Schwerlastfahrzeugen und Omnibussen für Schulkinder in praktischen Vorführungen darzustellen.

Vor rund 35 Jahren wurde das Fahrsicherheitstraining „Könner durch Er-Fahrung“ im Landkreis durch die Verkehrswacht eingeführt. Hier wird jungen Fahranfängern die Möglichkeit geboten, auf einer abgesperrten Fläche ihr eigenes Fahrzeug nach dem Führerscheinerwerb besser kennen zu lernen. Als Veranstaltungsfläche dient nunmehr seit vielen Jahren der Festplatz an der Loferer Straße in Bad Reichenhall, der Dank der Unterstützung einiger Sponsoren asphaltflächenmäßig erweitert werden konnte um somit ein effektiveres Fahrertraining durchführen zu können. Besonders wichtig für die Arbeit der Verkehrswacht ist die finanzielle Unterstützung zahlreicher Sponsoren wie Stiftungen oder auch Zuweisungen der im Landkreis ansässigen Banken.

Aber nicht nur junge Fahrer werden von der Kreisverkehrswacht betreut, der Verein bietet auch für ältere Verkehrsteilnehmer ein Schulungsprogramm. Ziel ist es, neue Verkehrsregeln und praktische Tipps für den Straßenverkehr zu vermitteln, aber auch praktisches Fahrtraining für Senioren durchzuführen.

In den letzten Jahren hat sich die Kreisverkehrswacht neben den verkehrswachteigenen Veranstaltungen auch auf die Durchführung von Bundesprogrammen spezialisiert. So werden bei diversen Veranstaltungen wie Straßenfesten, Tag der offenen Tür, Feuerwehrfesten, dem Kinder- und Jugendtag in Freilassing, dem Kinder- und Familientag des Landkreises oder dem Stadtfest in Bad Reichenhall verkehrswachteigene Stände mit Fahrsimulatoren und Informationsständen betrieben.
Dank der exponierten Ausstattung der hiesigen Verkehrswacht mit insgesamt 7 Simulatoren (Motorrad-Simulator, Pkw-Fahrsimulator mit Ablenkungssoftware, Bremssimulator, Reaktionstestgerät, Fahrrad-Simulator für Kinder bzw. Erwachsene und Honda-Riding-Trainer) kann bei allen Veranstaltungen entsprechend auf die erwartete Zielgruppe eingegangen werden.

Ganzjährige Verkehrssicherheitsarbeit auf vielen Ebenen zeichnet die Arbeit der Kreisverkehrswacht Berchtesgadener Land im abgelaufenen Jahr 2018 aus. So wurden neben Kindergartenaktionen bei sogenannten Verkehrssicherheitstagen mit Kindergurtschlitten, Kindersitzberatung usw. auch zahlreiche Elternabende und Schulwegtrainings in Kindergärten durchgeführt. Einen besonderen Schwerpunkt stellt auch die Fahrradschule der Verkehrswacht dar. Mit drei komplett ausgestatteten Fahrrad-Anhängern bietet die Verkehrswacht den Grundschullehrern der zweiten und dritten Klassen die Möglichkeit, die im LehrplanPlus vorgeschriebenen Fahrrad-Schonraumübungen mit den Schülern durchzuführen. Hierzu werden die Anhänger im Wechsel den Grundschulen im Landkreis kostenfrei über jeweils mehrere Wochen hinweg zur Verfügung gestellt.

131 Teilnehmer an Motorrad- und 163 Teilnehmer an Pkw-Fahrtrainings (davon 95 junge Fahrer bei ganztägigen Sicherheitstrainings beim ARBÖ in Straßwalchen) waren zu verzeichnen. Einen besonderen Schwerpunkt legt die Verkehrswacht hierbei auf die Motorradtrainings zu Saisonbeginn als auch auf die Fahrtrainings für junge Pkw-Fahrer.

Erfreulicherweise konnten auch einige Rollator-Trainings an Altenheimen durchgeführt werden. Mit Freude und Eifer waren die mobilitätseingeschränkten Seniorinnen und Senioren an diesen Aktionen beteiligt.
50 Jahre

Unsere Fahrtrainings

Könner durch Er-fahrung

Buchen Sie Fahrtrainings für

Pkw   Motorrad

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion der Landesverkehrswacht

Logo KUVB  Logo Bayern mobil lvw-bayern    stmi    dvw-deutsche-verkehrswacht-logo

Unsere Adresse: Zwieselstr. 1, 83404 Ainring
Vorstand: Peter Starnecker

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen wir von der KVW Berchtesgadener Land jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt